zurück zum Glossar

Was ist: System Mapping

System Mapping ist die Visualisierung der Hauptkomponenten die in einem Produkt, Service und/oder System verankert sind.

System Maps erlauben durch Veranschaulichung der Hauptkomponenten die Interaktionen zueinander zu kommunizieren und zu analysieren. Dadurch kann die Komplexität gegenwärtiger und zukünftiger Systemen reduziert werden. Des Weiteren können Auswirkungen von Entscheidungen, neuen Komponenten oder Veränderungen der Beziehung analysiert werden.  

Die einfachste Form ist die Stakeholder Map. Hier wird der Kunde als Kern dargestellt und die wichtigsten internen und externen Stakeholders um den Kunden platziert. Dadurch werden die Beziehungen zueinander verdeutlicht.   

Sobald der Austausch von Wert ergänzt wird, spricht man von Value Network Maps. Bei der Visualisierung von Systemen, Umgebungen, Plattformen zusätzlich zu den Stakeholders spricht man von Ecosystem Maps.