zurück zum Glossar

Was ist: Agilität

Agilität ist eine Haltung und die Fähigkeit proaktiv, antizipativ und initiativ zu agieren, um auf ein turbulentes Umfeld zu reagieren und Veränderungen zu gestalten.

Agilität meint eine Haltung, die in ihrem Kern auf den Werten Commitment (engl. f. Bereitwilligkeit, Hingabe), Mut, Fokus, Offenheit und Respekt beruht. Agilität bedeutet auch die Fähigkeit, Veränderung zu antizipieren und proaktiv zu gestalten, dabei den Menschen ins Zentrum der Überlegungen und Handlungen zu stellen und auf der Suche nach Lösungen für Herausforderungen und Probleme iterativ (d.h. in kurzen Lernzyklen), inkrementell (d.h. schrittweise) sowie kollaborativ vorzugehen.

Agile Methoden und Tools eignen sich in der Anwendung in komplexen, unvorhersehbaren Kontexten in unserer Arbeitswelt, weshalb häufig von agilem Arbeiten gesprochen wird. Durch die iterative und inkrementelle Vorgehensweise werden Risiken im Verlauf minimiert und durch den Mensch-zentrierten Fokus und die kollaborative Zusammenarbeit im Team ein Wissenszuwachs in kürzester Zeit erzielt, auf Basis dessen sinnvolle und relevante Entscheidungen getroffen werden können. Agiles Management unterscheidet sich daher etwa vom traditionellen Projektmanagement, in dem nicht wasserfallartig sondern dynamisch vorgegangen wird.